Regattaberichte 2014

 

Elfrather See in Krefeld 31. Mai 2014

In Krefeld sind wir beim Segelclub Bayer-Uerdingen sehr herzlich aufgenommen worden und hatten viel Spass.

Bei sehr schönem Sommerwetter und chaoisch wechselnden Winden wurden fünf Wettfahrten auf dem Elfrather See back to back gesegelt. Anschließend saß man noch bei leckerer Suppe und Grillwürstchen besammen. s. Fotos im Anhang.

Das Meeting war von Manni Behrendt erstmals für uns organisiert worden. Leider fielen drei Teams aus den unterschiedlichsten Gründen aus. Wir sahen aber mit Daniela und Stephan Zimmer, beide bekannt aus der Raceboard-Szene, mal ein Ehepaar-Team. Auch Gabi Schlotmann mit Lars Ackerschott und Adrian Neyers mit Jörg Theissen sah man erstmals zusammen.

Ergebnis:

1. Gabi Schlotmann / Lars Ackerschott

2. Uli Krause / Helge Schmalgemeier

3. Adrian Neyers / Jörg Theissen



 

Silser See im Engadin 29./30. August 2014

 
 
Der 13. Auflage der Tandem-Regatta auf dem herrlichen Silser See im Oberengadin hatten die Wetterpropheten kein gutes Surfwetter vorausgesagt. Aber es zeigte sich, dass Prognosen am Silser See schwierig sind. Irgendein Wind kommt immer. So war es auch diesmal. Als sich viele am ersten Tag schon auf einen Ruhetag einrichteten, kam am später Nachmittag doch noch ein ganz hübscher Westwind auf. Der zweite Tag bescherte den Teilnehmern sogar Gleitwind. Das ist in Maloja schön, weil auf dem 7 - Bojen-Kurs sechs unterschiedlich zum Wind liegende Raumschenkel gesegelt werden. Die machen natürlich in Gleitfahrt richtig Laune. Insgesamt kamen 6 interessante Rennen zustande, bei denen raumschots Kopf-an-Kopf gesprintet und gehalst wurde. Mit den Coldebella-Brüdern sowie Christoph Liese / Toni Stadler waren wieder die Topteams der letzten Jahre auf ihren belgischen Verdränger-Tandems (Einzelexemplare) am Start. Der amtierende Deutsche Raceboard-Meister Philipp Oesterle konnte in Verlegenheits-Team-Konstellation als Ersatzmann für den verletzten Frank Spöttel (m. Alex Maucher) auf einem Lechner TD 580 dem Duo zumindest zeitweise Druck machen.
 
Dahinter machte mit Stephan Kohrs und Florian Krempl ein Nachwuchsteam vom Chiemsee auf sich aufmerksam. Leider hatten die beiden ganz offensichtlich kein optimales Tandem. Wenn sie bei der Stange bleiben, ist mit Ihnen im nächsten Jahr ganz sicher zu rechnen. Sie haben Blut geleckt und angekündigt, dass sie ihr Board im Heckbereich ändern wollen. Von den Teams, die man zum harten Kern in Maloja zählen kann, waren Rico Hauser und Peter Gyöffry (Lechner TD 580) auf Platz 5 weit vorne mit dabei.
 
Es ist bemerkenswert, dass bei dieser Regatta das jüngste Team im Schnitt unter 18 Jahre alt war, während das älteste zusammen 152 Lenze zählte!

Ein Mixed-Team war nicht am Start. Tandem im Engadin ist Männersache. In Medemblik wäre das anders gewesen (s. u.).
 
 
Europameisterschaft 2014 in Medemblik
 
Calle Schmidt aus Sylt war zusammen mit Thomas Siefer aus Köln wohl erster Windsurfer Europas und Organisator des ersten Surfer-Treffens 1972. Er organisierte 1973 auch die legendäre erste Europameisterschaft der Windsurfer 1973 in der Blidsel-Bucht im Wattenmeer von Sylt (120 Teilnehmer!). Warum schreibe ich das? Nun, Calle hat seit unserer ersten Begegnung 1972 nie den Kontakt zu uns verloren. Er hat sich immer für den Erhalt der Tandem-Klassenvereinigung eingesetzt, deren Mitglied er von Anfang an war.  Jetzt hatte sich Calle, der in Sylt eine Segelschule betreibt, tatsächlich zur Tandem Euro in Medemblik angemeldet. Natürlich habe ich mich riesig gefreut. Welche Ehre für das Event!
 
Mit ihm wären 12 Teams an den Start gegangen. Leider hat mich eine akute bakterielle Erkrankung, die ich mir beim Bundesligafinale in Zülpich zugegezogen habe, so heftig ans Bett gefesselt, dass an eine Reise nach Medemblik nicht zu denken war. Manni Behrendt und Onne Hoezema sahen sich außerstande, das Event ohne mich druchzuziehen und so mussten wir leider alles absagen. Sehr schade.
Mit Philipp Oesterle, Fabian Grundmann und Leon Delle waren sehr prominente Topsurfer gemeldet. Der Yachtclub Paderborn hatte zwei Mixed-Teams gemeldet, ein drittes wären die Titelverteidiger Gabi Schlotmann/Leon Delle gewesen. In Kiel hatte Claus Köhnlein gleich  mal 4 Teams aktiviert! Gefehlt hätten verletzungsbedingt die holländischen Teams von Dick Hoestra und Bas Brüll.
 
Alles sehr schade aber die Vorbereitungen 2015 sind schon angelaufen.

 

Jahresabschluss in Wesel, Deutsche Bestenermittlung 2014, Auesee

Sehr schade, dass ich wegen meiner akuten Infektionskrankheit das Meeting in Medemblik nicht abschließend hatte vorbereiten und durchführen können. Umso mehr hat mich gefreut, dass sich für den Jahresabschluss in Wesel beim Gastgeber RTGW 7 Teams gemeldet hatten.
Der mittags noch hoffnungslos flaue Wind hat zwei Teams veranlasst, frühzeitig die Segel zu streichen. Der Wind kam dann aber ab 15 Uhr doch noch und Manni Behrendt konnte mit seiner Crew 4 Läufe back to back durchziehen.
 
Die Bahn war wie immer bei Südwind nicht sehr lang, funktionierte aber. Der amtierde Deutsche Raceboardmeister, der auch das Bundesligafinale mit seinem Team gewonnen hatte, machte mit Tanja Spradley sein Triple für 2014 komplett. Dabei gelangen ihm vor allem gleichmäßig sehr gute Starts. Bemerkenswert ist, dass der Sieg dieses Mixed-Teams auf einem Hohlkehl-Windglider zustande kam. Dabei hat fraglos das sehr gut profilierte Liekmeier-Schwert eine Rolle gespielt. Diese Teile sind übrigens immer noch preisgünstig in Topqualität zu haben. Die Vorjahressieger (Dirk Hoekzema und ich) landeten mit 4 verkorksten Starts mit einem TD 580 nur auf   Platz 2.  Etwas überraschend fielen Uli Krause und Helge Schmalgemeier nach Start-Ziel-Siegen in den beiden ersten Läufen doch noch knapp auf Platz 3 zurück. Alle Läufe waren taktisch interessant, weil alle Teams gut segelten. Die Stimmung war wie immer in Wesel sehr locker und lustig.
 
Ergebnis:
 
1. Tanja Spradley / Philipp Oesterle (Windlider)
2. Dirk Hoekzema / Alex Maucher (TD 580, Lechner)
3. Ulli Krause /Helge Schmalgemeier (TD 580 Indupol)
4. Julian Hünting / Müller (Windlider)
5. Klaus Hochwarter / Großeholz (belgisches H&R - Tandem)

Alex Maucher

Deutsche Tandemsurfer Klassenvereinigung e. V.

Kurische Strasse 20
D-50997 Köln

Aktuelle ─nderungen auf der Homepage
Regattaberichte 2017
Regattatermine 2017
Aktuelle News
Rangliste Tandem 2016
Geschichte des Tandemsurfens