Regattaberichte 2013

 

 

1. Dutch Open 2. Juni 2013 in Reeuwijk

Siegerfoto v. l. Ulli Krause, Helge Schmalgemeier, Alex Maucher, Dirk Hoekzema, Gerrit Huisman, Dick Hoekstra, Klaus Hochwarter, Julian Hunting

Weitere Fotos finden sich unter folgendem Link: http://windsurfing.moltipop.nl/#!album-66


Am 2. Juni haben wir in Reeuwijk bei Gouda eine tolle Binnensee-Regatta erlebt. Sonne, herrlicher Wind (11 - 17 Knoten) und ein großartiges Revier. Der örtliche Windsurf-Club WSCR besitzt ein traumhaftes Clubhaus auf einem optimalen Gelände mit Wiesen, Sandstrand und endlosen Parkplatzflächen ganz nah am Wasser. Da wird man echt neidisch (s. Anhang).

 
12 Tandems gaben sich bei diesen ersten "Dutch Open" die Ehre, darunter drei Teams aus Deutschland.
Die meisten hatten keine große Tandem-Regatta-Vergangenheit und der Wind war streckenweise hart. Der ausgelegte Kurs war originell. Zwei der drei Bahnmarken in Lee waren tricky zu umfahren. Gesegelt wurden 6 Wettfahrten, jeweils drei zügig hintereinander. An der Spitze gaben sich vier Teams taktisch und kämpferisch richtig die Kante bei rasantem Speed. Ganz ohne Sturz kam kaum ein Team durch.
 
Die Regattaleitung arbeitete sehr routiniert und unspektakulär. Die Zeitpläne wurden exakt eingehalten und trotz des großen Programms kamen alle zügig wieder auf den Heimweg. Eine Veranstaltung vom Allerfeinsten mit sehr guter Bewirtung trotz eines symbolischen Startgeldes von nur 5 Euro pro Nase!
 
Zu verdanken ist die ganze Aktion dem sehr aktiven Gerrit Huisman vom Executive Board der ITCA.
Vielen Dank an ihn und an die Jungs und Mädels vom WSCR.
 
 
Ergebnis:
 
1. Dirk Hoekzema / Alex Maucher
2. Dick Hoekstra / Gerrit Huisman
3. Ulli Krause / Helge Schmalgemeier
4. Klaus Hochwarter / Julian Hunting
5. Stefan Oostendorp / Marc Oostendorp
6. Stephan Boeckhout / Peter van Haak
7. Theo Versteeg / Albert Prins
8. Henk van Paassen / Rudy van Beek
9. Max Huisman / Hans Ten Cate
10. Michelle Marijt /Vincent van Empel
11. Marit Rutten / Rob de Ruig
12. Wiertjahn Koolman / Ouy Vaessen
 
 
6. Fred Ostermann-Cup am 15. Juni 2013 in Zülpich
 
 
Das war endlich mal wieder ein richtig tolles Meeting an diesem Wochenende. Viel Wind, zeitweise Sonne und angenehme TemperaturenGemeldet waren zunächst 11 Teams. Eines der holländischen Teams sagte ab.
Wohl wegen der Windbedingungen zog ein weiteres Team zurück.
Unter den Gemeldedeten fanden sich bekannte Namen. Philipp Oesterle kam als frisch gebackener offizieller Deutscher Meister der Raceboardklasse, Markus Hoffmann, ein Top-Raceboarder startete mit Sohn. Die beiden hatten in Zülpich schon einmal gewonnen. Ulli Krause / Helge Schmalgemeier und Klaus Hochwarter / Julian Hunting gehörten als eingefahrene Teams zu den Mitfavoriten. Aus den Niederlanden waren Gerrit Huisman / Frank van Dam angreist. Der Veranstalter stellte einigen Teams Tandems kostenlos zur Verfügung.
Eine routinierte Regattaleitung stellte der örtliche Segelclub unter Leitung von Peter Meier. Ab 13 Uhr wurden fünf Wettfahrten gesegelt (eine Erholungspause). Der Kurs auf dem sehr schönen Wassersportsee in Zülpich bestand aus einem für Tandems idealen großen Dreieck, der jeweils in zwei Runden abgesegelt wurde. Als nach vier Siegen der Eindruck aufkam, dass Dirk Hoekzema / Alex Maucher mit ihrem TD 580 einen Materialvorteil hatten, stiegen die beiden zur letzten Wettfahrt auf einen Windglider von 1975 um, mit dem sie dann den gleichen Vorsprung heraussegelten. Diskussion beendet. Der Speed war gleich, nur das Handling war nicht so klasse wie auf dem TD 580.
 
Für die WINDGLIDER wurde eine eigene Wertung mit eigenen Preisen durchgeführt, die der frühere Tandempilot Volker Rohder aus Köln in seiner Werkstatt sehr hübsch hergestellt hatte. Wie immer stiftete auch die FDP einen Ehrenpreis. Eine besonders nette Idee hatte Bernd Bützow. Er spendetet ein wunderhübsches großes Tandem aus Messing als Wanderpokal für den jeweils 2. Sieger (!) in der Kategorie Windglider.
 
Die RWSG bewirtete die Teilnehmer am Abend mit einer sehr netten Grillparty. Vielen Dank für dieses schöne Event!
 
Ergebnisse:
1. Dirk Hoekzema / Alex Maucher  (Oberhausener SC, RWSG Zülpich
2. Ulli Krause / Helge Schmalgemeier (RTG Wesel) 1. Platz WINDGLIDER
3. Julian Hunting / Klaus Hochwarter (RTG Wesel)
 
 
Engadiner Tandem-Surfmeisterschaft 2013
 
 
 
Öfter mal was Neues. Seit jeher findet das traditionelle Treffen der Tandem-Teams aus dem Süden auf dem wunderbaren riesigen Silser See an zwei Tagen statt. In diesem Jahr war es anders. Weil für den Sonntag Dauerregen angekündigt war, zogen die Veranstalter, der Windsurfing Club Immenstad und der Swissair Windsurfing Club, alle sechs Wettfahrten an einem Tag durch. Das klingt nach Anstrengung, war aber bei herrlichem Mittelwind von gefühlten 3 Beaufort am Obersee und 5 Beaufort am "Affenfelsen" (Position der Lee-Bahnmarke) im Zeitalter der Hüft-Trapeze für das Feld von konditionsstarken Athleten kein Problem. 
Wie richtig die Entscheidung war, zeigte sich, als unmittelbar nach der letzten Wettfahrt tatsächlich ein heftiger Dauerregen einsetzte. So blieb allen ein mieser zweiter Tag erspart und wir hatten mal wieder ein gutes Rennen,
das an der Spitze von den beiden favorisierten Ex-Europameistern Liese/Stadler und den Brüdern Coldebella dominiert wurde. Bei Punktgleichheit entschied die letzte Wettfahrt für das Team vom Chiemsee.
Die Starts verliefen etwas chaotisch, weil die Pausen kurz ausfallen mussten und beim jeweiligen 5 Minuten-Signal nie auch nur ein Team auf dem Wasser war. Wenn 13 Teams innerhalb von 4 Minuten gleichzeitig ihre Jumbos und Riggs hastig ins untiefe Wasser schleppen, wird dem Betrachter vor der kleinen Uferwiese einiges geboten.
Trotzdem gelang den beiden Topteams irgendwie immer ein guter Start.
Die Rennen in Maloja sind etwas ganz besonderes. Zum einen ist die lange Kreuz vom Affenfelsen zum Ziel großartig, zum anderen sind nirgendwo auf der Welt so viele tolle Raumschenkel abzureiten. Es sind 6 Raumschenkel mit den dazu erforderlichen Halsen! Das macht richtig Laune.
 
 
Ergebnisse:

1. Liese / Stadler

2. Coldebella / Coldebella

3. Maucher / Spöttel

4. Götzke / Götzke

5. Missiaen / Urfer

6. Dingerkus / Henkelmann

7. Hauser / Györffy

8. Stamm / Weibel

9. Krempl / Kohrs

10. Graf / Ruch

11. Paulus / Fuhrmann

12. Golling / Schmid

13. Lassnig / Geiger

 

Deutsche Bestenermittlung 2013 am 15.September

auf dem Aue-See in Wesel

 
Alle Jahre wieder übernimmt die RTG Wesel auf dem schönen Auesee die Ausrichtung der Deustchen Bestenermittlung. Wegen des schlechten Wetters wurde das Meeting in Abstimmung mit allen gemeldeten Teams auf den Sonntag, 15.September, verlegt, was sich als Volltreffer erwies. Bei Sonnenschein und tollem Westwind wurden 4 Wettfahrten auf einer sehr anspruchsvollen großen Bahn gesegelt. Das Feld war nicht groß aber an der Spitze entwickelte sich von Anfang ein enges Rennen zwischen den Titelverteidigern und den Lokalmatadoren, dem bekannten Tandem-Team der Brüder Thomas und Markus Michaelis. Das Duell endete 3:1 für Hoekzema/Maucher.
Das beste Mixed-Ream stellte dem amtierende Deutsche Meister der Raceboardklasse, Philipp Oesterle mit Tanja Spradley.
 
 
Ergebnis:
1. Hoekzema/Maucher
2. Michaelis/Michaelis
2. Hochwarter/Hünting

Weitere Fotos zum Anschauen und downloaden unter folgendem Link:

https://www.dropbox.com/sh/j220knyh1l2p1rc/lnWsDXcBNP

 

Europameisterschaft 2013, 5. und 6. Oktober, Medemblik Holland, erstmals ein Mixed-Team Europameister!

www.tandemsurfingchampionship.eu

 

Zahlreiche große und kleine Tragödien hatten zur Folge, dass das Feld kleiner war als erhofft. Qualität war aber genug am Start.  Für das kommende Jahr muss man sich keine Sorgen machen. Die verhinderten Teams haben sich für das kommende Jahr schon angekündigt.

Manni Behrendt legte vor dem großen Regattacenter Medemblik eine riesige Bahn aus. Der Wind blies nur einen Tag lang und zwar aus Nord-West mit 6 - 9 Knoten. Das bedeutete Kabbelwelle.

Die mehrfache Deutsche Meisterin Gabi Schlotmann und Partner Leon Delle (DSV-Olympiakader RS-X) bereiteten ihr Tandem vom Trimm her optimal vor und segelten technisch bltzsauer. Fehler machten die beiden praktisch keine. In einem Matchrace mit ihren Verfolgern demonstrierten sie wie man deckt und das Feld unter Kontrolle hält. Das Match endete 5:0. Nix zu machen.

1. Gabi Schlotmannn / Leon Delle (WSC Kaarst/SK Bayer Ürdingen) TD 580

2. Dirk Hoekzema /Alex Maucher (Oberhausener SC/ RWSG Zülpich)  TD 580

3. Bas Brüll / Dennis Bezemer (Holland) H&R


                     Stark war der Wind nur beim Practice Race....                  


Weitere Fotos von Waltraud Degenhardt finden sich auf der Seite "Impressionen", das Siegerfoto auf der Seite "News"

    

 

Deutsche Tandemsurfer Klassenvereinigung e. V.

Kurische Strasse 20
D-50997 Köln

Aktuelle ─nderungen auf der Homepage
Deutsche Ranglisten, Landesmeisterschaft NRW
Der Vorstand
Tandem-Windsurfen in der Gegenwart
▄ber Tandem-Windsurfen
Aktuelle News